Erna Tillgner: Werk

 Literatur

  1. Liebe in der Luft. Radolfzell-Bodensee: Heim-Verlag Dreßler, 1935.
  2. Durch andere Hände [siegt Torstenson]. Trauerspiel in 5 Aufzügen: Görlitz, R. Wust Verlag,1935.
  3. Flucht aus dem Nonnenkloster. Radolfzell-Bodensee: Heim-Verlag Dreßler, 1936. (zur Zeit des Nationalsozialismus verboten)
  4. Vom Wettermachen und den Schlüssen die wir daraus ziehen. 1937.
  5. Glück der Armen und andere Novellen. Leipzig: Wartig’s Verlag, 1938.
  6. Der neue Deutsche Mensch. Leipzig: Wartig’s Verlag, 1938.
  7. Die Unbekannte, (Aus der Zeit des Weltkrieges) – Dramatische Gedichte. Leipzig: Wartig’s Verlag, 1938.
  8. Leipziger Dichter, Ausgewählte Gedichte. Leipzig: Wartig’s Verlag, 1938.
  9. Gedichte. Leipzig: Karl Friedrich Pfau-Verlag, 1939.
  10. Was sagt die moderne Naturforschung zu Nietzsches Übermenschidee. Leipzig: Karl Friedrich Pfau-Verl., 1939.
  11. Stimmen aus dem Kerker. Leipzig: Karl Friedrich Pfau-Verlag, 1940. (wurde zur Zeit des Nationalsozialismus verboten und führte zu kurzzeitiger Inhaftierung Erna Tillgners bei der GeStaPo)

Bildhauerei

Im Jahr 1940 fertigte Erna Tillgner nach einem Besuch bei der Familie von Klaus Thormahlen in Lünen eine kleine Bronzeplastik an (ca. 15x20cm), welche den Stifter als Baby zeigt:

Foto: Frederik Thormaehlen (C) 2015

Weblinks

[1] buch-info.org (zuletzt aufgerufen am 25.09.2015)